Die Terrasse - das "Wohnzimmer im Freien" 

Auf der Terrasse zu sitzen und einen Kaffee oder ein Erfrischungsgetränk zu genießen - schon die Vorstellung bringt uns in einen entspannten Zustand....

Damit die Entspannung nicht an der Basis  - dem Terrassenboden - scheitert unterstützen wir Sie gerne bei der Wahl des für Ihre Wünsche passenden Terrassenbelages und bauen Ihnen auch gerne den Boden samt Unterkonstruktion auch fachgerecht ein.

Ganz prinzipiell gibt es unterschiedliche Materialien und Systeme für die Terrassendielen selbst und auch für die Unterkonstruktion:


Terrassendielen aus:

Holz: Europäische Hölzer eignen sich meist nicht für diesen Einsatzzweck (Ausnahmen: Eiche und Lärche). Daher kommen meist Tropenhölzer zum Einsatz (Courbaril, Ipé, Garapa,Cumarú, Dangkarai, Walaba...) oder auch Douglasie, die meist aus Nordamerika importiert wird.

Thermo-Holz: Das Holz wird bei mind. 160 ° unter Sauerstoffmangel erhitzt. Es wird dadurch resistent gegen Pilze, die Quell- und Schwindneigung reduziert sich und das Holz reißt und schüsselt deutlich weniger als natürliches Holz. Häufig zum Einsatz kommende Holzarten: Esche, Buche, Kiefer.

WPC = Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff: Holzspäne und -mehl werden kombiniert mit Kunststoffen, z.B. Melaminharz oder Polymeren. Durch Zugabe von Additiven werden die Materialeigenschaften optimiert, z.B. Witterungs-, UV-  und Schädlingsbeständigkeit.